Tischtennis

previous arrow
next arrow
Slider

Tischtennis ist Faszination pur und beinhaltet unendlich viele Möglichkeiten – nicht nur im taktischen Bereich. Ohne in Schemata pressen zu wollen, hilft es, sich die Basisinfos über Schlägerhaltung, Grundstellung, Balltreffpunkt und -rotation zu verinnerlichen. Sie sind kein Muss – schon gar nicht für Spaß und Freude am Spiel, aber sie können helfen, das Spiel leichter zu beherrschen und schneller zum Erfolg zu kommen!

Tischtennis-Regeln:

Ein Spiel besteht aus Sätzen

  1. Ein Satz wird von dem Spieler gewonnen, der zuerst 11 Punkte erzielt hat.
  2. Haben beide Spieler 10 Punkte erreicht, geht es in die Satzverlängerung: Es gewinnt derjenige den Satz, der zuerst mit 2 Punkten Vorsprung führt, z.B. 12:10, 13:11 etc.
  3. Nach jedem Satz werden die Seiten gewechselt. Im entscheidenden letzten Satz findet der Seitenwechsel statt, sobald einer der Spieler 5 Punkte erreicht hat.

Aufschlag

  1. Beim Aufschlag befindet sich der Ball frei liegend auf der geöffneten Hand des Spielers, der den Aufschlag hat.

  2. Beim Aufschlag wird der Ball so gespielt, dass er zuerst auf der eigenen und anschließend auf der Tischhälfte des Gegners aufspringt.

  3. Wird der hochgeworfene Ball nicht getroffen, erhält der Gegner einen Punkt.

  4. Streift der Ball dabei das Netz und kommt auf der gegnerischen Spielhälfte auf, so ist dies ein „Netzaufschlag“ und muss wiederholt werden. Springt er jedoch anschließend nicht auf der Tischhälfte beim Gegner auf (gilt als Fehler), erhält dieser einen Punkt.

  5. Jeder Spieler schlägt zweimal auf, danach wechselt das Recht zum Aufschlag. Ausnahme: Wird der Satz bei einem Stand von 10:10 verlängert, hat jeder Spieler abwechselnd nur einen Aufschlag.

  6. Bei einem Einzel (zwischen zwei Spielern) ist es egal, wo der Ball beim Aufschlag auf der eigenen und der Gegnerseite aufspringt. Spielen vier Spieler (Doppel), muss der Ball beim Aufschlag diagonal gespielt werden: Auf der rechten Tischhälfte des Aufschlägers, anschließend aus dessen Sicht in der linken Hälfte der Platte beim Gegner.

Ballwechsel im Tischtennis

  1. Gelangt der Ball vom Aufschlag des Gegners auf die eigene Tischhälfte, muss er anschließend auf die gegnerische Hälfte zurückgespielt werden. Er darf und muss genau ein Mal auf der eigenen Seite auf dem Tischtennistisch aufkommen.

  2. Es ist erlaubt, wenn der Ball auf seinem Weg zurück in die gegnerische Hälfte das Netz berührt. In der Regel entschuldigt sich der Spieler kurz dafür, währenddessen weitergespielt wird. Streift er allerdings andere Gegenstände wie Kleidung oder Wände, wird das als Fehler gewertet und der Gegner erhält den Punkt.

  3. Der Ball muss auf der Tischtennisplatte aufkommen (von oben) und nicht seitlich des Tisches. Ein Ball, der die gegnerische Tischhälfte berührt, zählt nur dann, wenn er die Oberkante und nicht die Seite des Tisches berührt. Kommt der Ball knapp auf der Kante des Tisches auf, entschuldigt sich auch hierfür der Spieler für den Kantentreffer.

Preise:

Montag bis Freitag

07:30 Uhr – 20:00 Uhr 5,00 € 45 Minuten

Samstag und Sonntag

09:00 Uhr – 19:00 Uhr 5,00 € 45 Minuten

Bei den o.g. Preisen gilt für Nichtmitglieder Ermäßigung für Schüler, Azubis und Studenten – 1,00 €

Für Reservierungen der Plätze sowie das Ausleihen von Schlägern und Bällen sind die Öffnungszeiten unseres Sport-Bistros maßgeblich. Diese sind unabhängig von den Öffnungszeiten der Halle.

Leihgebühr für Schläger und Bälle 1,50 €

Preise für Betriebssportgruppen oder Schulen erfragen Sie bitte in der Geschäftsstelle.

Quelle: www.wikipedia.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tennisclub-cuxhaven.com/tischtennis/